Faustball News - STV Meisterschwanden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Faustball News

Faustball
Erfolgreiches Saison - Ende: Aargauer Meister Titel + Liga-Erhalt!

Die zweite Hälfte der Wintersaison verlief zwar holprig, doch nach einem grandiosen Endspurt an der letzten Runde in Reinach sind die beiden Meisterschwandner Faustball Mannschaften äusserst zufrieden: Die erste Mannschaft erreichte (mit einem Punkt Vorsprung) den 1. Rang, damit Gold und einmal mehr den Titel "Aargauer Meister Senioren 2A". Die zweite Mannschaft konnte knapp (ebenso mit einem Punkt Vorsprung) die Absteiger distanzieren und sich damit den Liga-Erhalt sichern.

4.4.2018 Claudio Caduff



 

Halbzeit in der Wintersaison 17/18
 

Mit zwei Meisterschaftsrunden, zwei Turnierteilnahmen und zwei gesellschaftlichen Anlässen blickt die Faustballriege Meisterschwanden auf eine abwechslungs- und ereignisreiche erste Hälfte der Wintersaison 2017/2018 zurück.
Voll auf Kurs ist die erste Mannschaft: nach zwei Runden (und jeweils 8 aus 9 Satzgewinnen) liegt sie in der Wintermeisterschaft mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle.
Die zweite Mannschaft kämpft (nach dem letztjährigen Aufstieg von der Kategorie B ins A) gegen den Abstieg. Wenn der Trend und die bisherigen spielerischen Leistungen anhalten, so sind die Chancen dazu durchaus intakt.
In den beiden Turnieren (Hürlimann Cup in Roggwil im November, Neujahrsturnier in Schafisheim im Januar) besetzte Meisterschwanden jeweils den 4. Schlussrang (aus 6 bzw. 7 Mannschaften). Die Turniere waren mit starken Mannschaften besetzt, unsere Leistungen durchaus gut mit teilweise sehr knappen Niederlagen.
In der Vorweihnachtszeit feierten wir in Muri am traditionellen “Weihnachtshöck“ mit den Partnerinnen. Mit gewonnenem Schinken, Speck, Salami und Salaten war es wie immer ein sehr gemütlicher Abend!
Ende Dezember folgte dann das “Altjahres-Training“ mit anschliessendem Nachtessen in Seengen.
Insgesamt sind wir also mit der bisherigen Saison äusserst zufrieden, sowohl gesellschaftlich als auch spielerisch konnten wir viele grossartige Momente geniessen!

16.01.2018 Claudio Caduff
 

24. Seetaler Faustballturnier
 
Bereits ist das Heimturnier der Faustballriege Meisterschwanden wieder Geschichte. Es wird jedoch allen in guter Erinnerung bleiben, bot es doch reihenweise attraktive und hart umkämpfte Spiele sowie eine gesellige Atmosphäre (und es verlief erfreulicherweise unfallfrei)!
In der Kategorie A gelang den beiden Mannschaften aus Gränichen (welche vor einem Jahr noch die hinteren Plätze besetzten) der Doppelsieg!
Auch in der Kategorie B vermochte sich mit der “Medewo-Rausch Crew“ ein ‘Aufsteiger‘ an die Spitze zu kämpfen RanglisteHeimturnier2017.
Der Heimmannschaft gelang es trotz eigener Teilnahme, den Ablauf plangemäss durchzuziehen und mit der Festwirtschaft alle Spielerinnen und Spieler sowie auch Gäste/Zuschauer zu verpflegen.
Nach Spielende betonte der Speaker Beat Bossert, wie erfreulich und wertvoll es doch ist, wenn Mannschaften mit jugendlichen Spielern an den Turnieren teilnehmen und frischen Wind in die Faustballszene bringen.
 
24.10.2017



 
Leider keine Medaille, aber erfolgreiche Sommer-Saison
 
Die ‘mixed‘ Faustball Mannschaft “Meisterschwanden-Schafisheim“ (Senioren 1 Kategorie B) blickt auf eine durchaus zufriedenstellende Saison zurück.
Schon die Tatsache, dass sich im letzten Moment noch eine Mannschaft formieren konnte, ist als Erfolg zu werten.
Es folgten viele gute Spiele, bei welchen sich die Mannschaft den dritten Platz in der ‘Gruppe West‘ sichern konnte und somit an der Finalrunde teilnehmen durfte.
Die ersten Spiele an diesem Finaltag (3. September in Holderbank) liefen gut, doch nach der Mittagspause schlichen sich zu viele Fehler ein, was letztlich dazu führte, dass ein Podestplatz verpasst wurde.
Trotzdem sind wir sehr zufrieden mit der Saison; sie war betont von guten Spielen, intensiven Einsätzen, hoher Motivation, viel Geselligkeit und vor allem verlief sie verletzungsfrei!
 

 


Meisterschwanden-Schafisheim sichert sich Teilnahme an der Finalrunde!
 

Mit 6 Punkten aus 12 Sätzen (gespielt am 22. Juni in Strengelbach) steht es fest: die gemischte Faustball-Mannschaft ‘Meisterschwanden-Schafisheim‘ nimmt an der Finalrunde teil (am 3. September in Holderbank)!
Notwendig dafür ist eine Platzierung unter den ersten drei Rängen und die Mannschaft kann nun vom 4.-Platzierten Auenstein nicht mehr überholt werden.
Die Tatsache, dass ‘Meisterschwanden-Schafisheim‘ während der Meisterschaft jedem Gegner immer mindestens einen Satz pro Spiel abnehmen konnte, zeigt, dass alle gegnerischen Mannschaften ‘durchaus schlagbar‘ sind und so erhoffen wir uns an der Finalrunde natürlich einen Medaillenrang!
 

 

 
Podestplatz am Löwen Cup in Reinach
 
Am 18. März 2017 fand in Reinach (AG) der 8. Löwen-Cup statt. Unter den 12 Mannschaften war auch die Faustballriege Meisterschwanden vertreten, mit einer mixed Mannschaft von Meisti1 und Meisti2. Das gegnerische Feld war - wie so oft an den Turnieren - sehr stark und natürlich waren Mannschaften dabei, deren Durchschnittsalter bis zu 30 Jahre tiefer liegt als das unsrige (ca. 63). Wir spürten das in den Vorrunden-Spielen, wo uns vor allem in den Begegnungen mit den Mannschaften aus Pfeffikon und Ostermundigen oft der Ball um die Ohren sauste. Trotzdem konnten wir auch diesen Gegnern je einen Satz abnehmen und landeten damit in der Vorrunde auf Platz zwei.
Somit starteten wir in das letzte Spiel – es ging um Rang 3. In einem hart umkämpften Match (über drei jeweils sehr knapp entschiedene Sätze) behielten wir gute Nerven und schliesslich die Oberhand. Mit gewissem Stolz genossen wir anschliessend “Hörnli und Gehacktes“ und durften erst noch ein paar Flaschen Wein mit nach Hause nehmen.
 

 

 

… and the gold medal goes to …


… Meisterschwanden !!!

Tatsächlich gelang es der zweiten Mannschaft, welche sich mit dem ersten Rang in der Meisterschaft für die Finalrunde in Reinach am 4. März qualifizierte, dort zu dominieren!

Nach den beiden ersten Spielen, mit einem 2:1 gegen Gontenschwil und einem 1:2 gegen Reinach sah es eher nach einem Mittelfeld-Platz aus. Doch dann konnten die Meisterschwandner während den restlichen drei Spielen voll und ohne Satzverlust auftrumpfen, während die anderen Mannschaften sich gegenseitig Punkte abnahmen.

Mit einem letztlich doch deutlichen Vorsprung (siehe Rangliste) wird die zweite Mannschaft damit Aargauer Meister bei den Senioren 2B und steigt damit in die Kategorie A auf.


Ebenso erfreulich ist die Zweit-Rangierung der ersten Mannschaft (somit Vize-Aargauer Meister bei den Senioren 2A). Trotz verletzungsbedingtem Ausfall des Top-Schlägers konnte Meisti1 mit guten Spielen in den letzten Runden noch punkten und sicherte sich die Silbermedaille!


Meisterschwandner Faustballer in Top Phase!
 
Die beiden Faustball-Mannschaften aus Meisterschwanden befinden sich in einem anhaltenden Hoch!
 
Nur einen einzigen Satz hat die erste Mannschaft (Kategorie Senioren 2 A) in der bisherigen Wintermeisterschaft abgegeben und führt nach sechs Spielen mit klarem Vorsprung vor Endingen und Obersiggenthal.
Eine gute Ausgangslage mit besten Chancen, auch bis am Ende der Meisterschaft an der Spitze zu bleiben!
 
Auch die zweite Mannschaft (Senioren 2 B) zeigt beste Leistungen:  nach 8 Spielen rangiert sie ebenfalls auf Platz 1!
Hier geht es darum, die Finalrunde (Ränge 1-3) zu erreichen und es sieht sehr danach aus, als würde dies der Mannschaft gelingen!
 
(Siehe Ranglisten unter obigen Links)

Meisterschwanden gewinnt Hürlimann Cup!
 
Ein grandioser Erfolg zum Auftakt in die Wintersaison 16/17!
 
Am Hürlimann Cup in Roggwil (BE), an welchem die Meisterschwandner Faustballer seit Jahren teilnehmen, gelingt der Mannschaft eine Glanzleistung.
 
In der Kategorie B (Senioren) treten 6 Mannschaften an, jede spielt gegen jede. Dank einem konstant starken und soliden Spiel, äusserst wenigen ärgerlichen Eigenfehlern und immerzu grossem Einsatz und schnellen Reaktionen konnten die beiden ‘Hauptgegner’ aus Olten und Hochdorf – wenn auch knapp – besiegt werden.
 
Damit war der Grundstein gelegt und es gelang der Mannschaft, das Niveau auch in den beiden Nachmittagsspielen zu halten und sie zu gewinnen.
 
Dies bedeutete – mit klarem Abstand – den Kategorien-Sieg!
 
Das Turnier (13. November 2016) war wie immer gut organisiert, ebenso passten die Stimmung und das Mittagessen. Ein rundum erfreulicher Start zum Beginn der Wintersaison!

 
Turnier-Notiz: Seetaler Faustballturnier

Zum 23. Mal führte die Faustballriege Meisterschwanden am 22. Oktober 2016 das Heimturnier durch. 15 Mannschaften nahmen teil und lieferten sich – in zwei Kategorien – spannende und umkämpfte Spiele. Von der einheimischen Faustballriege wurde der Anlass gut organisiert und die Festwirtschaft sorgte für das Wohlbefinden aller.


Die Wanderpokale gingen an Lenzburg (Kategorie A) und Schafisheim (Kategorie B).


Rangliste des 23. Seetaler Faustballturniers:




4. Rang in der Sommermeisterschaft!
 
Es war an sich schon ein toller Erfolg für die Meisterschwandner Faustballer, dass sie sich für die Finalrunde qualifizieren konnten. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Grossteil der gegnerischen Mannschaften diese Saison zur 40+ Kategorie gehören, während Meisterschwanden selbst seit 9 Jahren bei den Senioren 2 spielte (50+).
 
Um so mehr freut sich die Mannschaft darüber, dass sie auch an der Finalrunde noch zwei Mannschaften hinter sich lassen konnte. Ganz knapp (1 Ball Differenz) wurde der 3. Medaillenrang verpasst, doch schmälert das weder die Freude noch den Erfolg!



Teilnahme an Finalrunde!!
 
Die Meisterschwandner Faustballer erkämpfen sich die Teilnahme an der Finalrunde!
 
An der 2., 3. und 4. Spielrunde konnte die Meisterschwandner Mannschaft zulegen. Mit jeweils 10 aus 12, 7 aus 9 und noch einmal 10 aus 12 Punkten sicherten sie sich den zweiten Rang bei den "Senioren 1 Kategorie B Zentral". Damit konnten sie – hinter Villnachern – Verfolger Riniken-Rüfenach klar distanzieren. Mit dem 2. Rang qualifiziert sich Meisterschwandnen für die Finalrunde, wo unter 6 Mannschaften um die Medaillenränge gespielt wird.
 
Die Finalrunde findet am 4. September in Birr statt. Beginn ist ca. um 09:00.

Start in die Sommermeisterschaft 2016
Am 2. Mai wurde die erste Runde der Sommermeisterschaft gespielt. Dieses Jahr gibt es aus Mangel an teilnehmenden Mannschaften keine Kategorie "Senioren 2" mehr. Meisterschwanden spielt somit bei den Senioren 1 und damit gegen stärkere Gegner.
In der ersten Runde in Villnachern konnte man (bei nicht wirklich geglückten Spielen) wenigstens 6 Punkte aus 12 Spielen retten.
 
Turniere im März
Mit je einer Mannschaft nahmen die Meisterschwandner  an der "Faustball Night in Rupperswil" (18. März) und am "Löwen Cup in Reinach" (19. März) teil. In Rupperswil verschlug es uns auf einen der hinteren Plätze, doch in Reinach gelang ein sehr gutes Turnier mit einem verdienten 2. Schlussrang!
 
Abschluss der Wintermeisterschaft als Vize-Aargauermeister
Die erste Mannschaft der Meisterschwandner Faustballer gewinnt bei den Senioren 2A Silber in der Wintermeisterschaft 2015/2016!
Knapp hinter Oberentfelden (1 Punkt Differenz) platzieren sich die Meisterschwandner einmal mehr in den Medaillenrängen!
Die zweite Mannschaft (Senioren 2B) war leider nicht ganz so erfolgreich und musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben.
 
Januar: 2. Platz am Neujahrsturnier in Schafisheim



 Start in die Wintersaison 2015/2016
 
Die erste Hälfte der Wintersaison und damit auch der Hallenmeisterschaft ist vorbei.
Die Faustballer von Meisterschwanden blicken auf verschiedene Ereignisse und unterschiedliche Wettkampfresultate zurück:
 
Das Heimturnier in Meisterschwanden (17. Oktober) war mit 16 Mannschaften bestens besetzt. In zwei Kategorien lieferte man sich harte Kämpfe. Aus Meisterschwanden nahm eine Mannschaft mit einer ‘Medewo-Auswahl’ teil.
In der Kategorie A gewann die Männerriege Lenzburg, den Wanderpokal der Kategorie B durfte die Männerriege Holderbank entgegennehmen.
Organisation und Festwirtschaft waren eingespielt und funktionierten reibungslos.
 


Im Turnier in Roggwil (‘Hürlimann Cup’, 9. November 2015) zeigte die ‘Meisterschwandner Auswahl’, mit Beat Bossert, Urs Wernli, Peter Säuberli, Pius Erni, und Claudio Caduff einen guten Auftakt in die Saison. Mit viel gut gelungenen Bällen, vollem Einsatz und verhältnismässig wenigen Eigenfehlern konnte der dritte Platz hinter Olten und Hochdorf erkämpft werden. In der 5-Jahres-Wertung verbesserten wir uns damit vom dritten auf den zweiten Platz!
 



 
Ganz anders verlief es im (halt eben von sehr starken Mannschaften bestrittenen) Weihnachtsturnier in Lenzburg (12. Dezember 2015). Meisterschwanden trat mit zwei Mannschaften an. Leider landeten beide in der Vorrunde auf dem letzten Platz (obwohl es wenigstens der zweiten Mannschaft gelang, ein Spiel zu gewinnen). Auch in den Kreuzspielen vermochte Meisterschwanden nicht zu überzeugen. Das interne Derby gewann Meisti1, womit dann aber halt doch beide Mannschaften mit den letzten beiden Plätzen (12 und 13) Vorlieb nehmen mussten.
 
In die Wintermeisterschaft startete Meisti1 (Senioren 2 A) mit sehr guten Spielen und nur wenigen Verlustpunkten. Nach 11 Spielen steht die Mannschaft mit 28 Punkten an der Spitze der Tabelle, wobei zu erwähnen ist, dass der ‘Hauptgegner Oberentfelden’ noch nicht alle Spiele absolviert hat.
 
Meisti2 (Senioren 2 B) startete mit einer schwachen Runde mit lediglich 2 Punkten aus 9 Spielen. Wenigstens konnte man sich dann steigern und holte in den zwei Folgerunden jeweils 5 aus 9 Punkten. Ziel ist natürlich die Qualifikation zur Finalrunde, doch braucht es dafür noch besondere Efforts in den letzten zwei Runden!

 
Meisterschwanden einmal mehr “Aargauer Meister Senioren 2“
 

Erneut holt sich die Meisterschwandner Faustball-Mannschaft den Aargauer Meistertitel. In der letzten Runde der Sommermeisterschaft (am Kantonalspieltag in Niederlenz am 6. September) gewinnen die Faustballer 11 der 12 Spiele! Damit platziert sich die Mannschaft mit grossem Abstand vor der Konkurrenz. Über die gesamte Meisterschaft (5 Spielrunden) wurde nur ein einziger der 36 Sätze abgegeben!
 

 
Faustballriege Meisterschwanden / Herbstwochenende in Davos


Am frühen Morgen des 15. August starteten die Faustballer von Meisterschwanden mit ihren Partnerinnen (diesmal mit Privatautos) in ein gemeinsames, äusserst abwechslungsreiches Wochenende. Rekognosziert und hervorragend organisiert wurde die Reise von Eva und Heinz Bosshard.

Ziel des sportlich-gesellschaftlichen Ausflugs war Davos. Bereits um 09:30 konnten wir im sehr komfortablen Hotel Seehof den Begrüssungskaffee geniessen. Gleich anschliessend begaben wir uns auf die Postautofahrt nach Dürrboden im Dischmatal. Da sich das Wetter - trotz unsicherer Vorhersage - erfreulich freundlich zeigte, wanderten alle begeistert los. Die Wanderung talauswärts führte durch wunderschöne idyllische Natur, reichhaltige Flora und Sicht auf die grossartige Bündner Bergwelt. Sogar Murmeltiere wurden gesichtet.
Während der Wanderung blieb natürlich viel Zeit, über Faustball zu plaudern (vergangene Erfolge, Zukunftspläne, …), aber auch über andere Hobbies, über Familie und sonstiges Privates.

In Teufi stärkten wir uns im gemütlich-urchigen Stübli mit einem währschaften Mittagessen. Das leibliche Wohl verdient bei den Faustballern hohe Beachtung und immer wieder ergeben sich Gelegenheiten, auf etwas anzustossen.

Trotz zunehmender Bedeckung wagten sich fast alle zu Fuss auf die zweite Etappe in Richtung Davos. Als das Wetter dann jedoch leider ziemlich nass wurde und Kapuze und Schirm erforderte, zog man schliesslich für die letzten paar Kilometer doch noch das Postauto vor.

Zurück im Hotel blieb - nach dem vom Haus offerierten Cüpli - Zeit für Erholung im Zimmer oder für Wellness in Sauna und Dampfbad oder für Jass und Apéro.
"Vom heissen Stein" war das Motto des Nachtessens. Verschiedenste Fleischarten wurden serviert und von den 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach individuellem Geschmack gewürzt und grilliert. Der Marsch zurück ins Hotel wurde der Busfahrt vorgezogen (und half bestimmt allen bei der Verdauung).

Der Sonntag wurde eingeleitet von weiteren kulinarischen Höhenpunkten: Frühstück/Brunch mit unzähligen Köstlichkeiten. Das Wetter liess uns zwar nun etwas im Stich, doch zu einer Wanderung rund um den Davosersee liessen sich alle motivieren; und es hinderte uns nicht, anschliessend mit der Parsennbahn aufs Weissfluhjoch und von dort mit der Seilbahn gar auf den Weissfluhgipfel zu fahren. Da die Aussicht dort oben (2883 m.ü.M, bei 4 Grad) zwar zugegebenermassen nicht wirklich umwerfend war (Fels und Nebel grau in grau), verbrachte man den Gipfelbesuch mit einem gemütlichen Mittagessen im geheizten Restaurant.

Nach der Talfahrt genossen alle das Ausklingen des Wochenendes bei Kaffee oder Bier, worauf dann der Antritt der Rückreise nach Meisterschwanden erfolgte.



Hervorragender 2. Platz am Lottencup in Schafisheim


Am 19. August zeigten die Meisterschwandner Faustballer ausserordentlich gute Leistungen am "Lottencup" in Schafisheim!

Das Turnier wurde von 7 durchaus starken Mannschaften bestritten. Mit zwei Siegen in der Vorrunde platzierte sich Meisterschwanden in derjenigen Gruppe, welche in der zweiten Turnierhälfte um die Plätze 1-4 spielte. In ausgezeichneter Form und mit guten Spielzügen vermochte sich die Mannschaft erfolgreich gegen die Faustballer aus Holderbank durchzusetzen und damit das Finalspiel zu erreichen.

Gegen Finalgegner Villmergen vermochte man dann doch das Niveau (und auch den Altersdurchschnitt ) nicht zu halten. Mit deutlichem Vorsprung gewannen die Villmerger das Spiel und damit den Turnier-Pokal.

Mit dem zweiten Platz äusserst zufrieden genoss man den Abend bei Bier und Wurst.





Grandioser Hallensaison-Abschluss: Turniersieg am Löwen-Cup in Reinach

Zum vollen Erfolg für die Meisterschwandner Faustballer wurde das Turnier in der Pfrundmatt-Halle in Reinach am 21. März, welches jeweils mit ‘Hörnli und Gehacktem‘ abgeschlossen wird.

In den Gruppenspielen musste man zwar (von insgesamt 10) zwei Sätze abgeben, doch Dank dem guten Ballverhältnis reichte es trotzdem für den Gruppensieg. Damit qualifizierte sich die stark und solid spielende Mannschaft für das Finalspiel um Platz 1 und 2 gegen die Faustballgruppe Reinach. Das Spiel wurde äusserst knapp. Ein dritter Entscheidungs-Satz musste gespielt werden. In diesem behielten die Meisterschwandner gute Nerven und erkämpften sich (mit 11:9 Punkten) den Titel. Als Preis winkten Wein und Salami.


Faustball Night in Rupperswil

Am 13. März nahmen die Meisterschwandner Faustballer an der Faustballnacht in Rupperswil teil. Am gut organisierten Turnier (mit Nachtessen in der Pause), welches noch vor Mitternacht beendet wurde, konnte die Mannschaft zwar nicht brillieren, doch mit dem 8. Schlussrang liessen sie doch noch 4 Mannschaften hinter sich.


Meisterschwanden 1 wird einmal mehr Vize-Aargauermeister!

Nach einer intensiven Spielsaison mit einigen Turnierteilnahmen und der Wintermeisterschaft darf sich die erste Mannschaft der Meisterschwandner Faustballer “Vize-Aargauermeister Senioren 2 Kategorie A“ nennen.
Von den 42 gespielten Sätzen entschieden die Meisterschwandner 35 für sich. Nur den Faustballern von Oberentfelden gelangen zwei Siege mehr.

Die zweite Mannschaft landete leider (in derselben Kategorie) auf dem letzten (8.) Rang, punktegleich mit Riniken und Mülligen.

Auch der ‘jungen‘ Mannschaft des STV, welche diese Saison erstmals bei den Senioren 1 mitspielte, gelang kein wirklicher Effort; auch sie besetzten den letzten Rang.


 
Manschaft Meisti 1

hinten: Urs Wernli, Peter Säuberli, Beat Bossert
vorne:  JörgWernli, Heinz Bosshard

Mannschaft Meisti 2

hinten:  Karl Meier, Heiner Lindenmann, Claudio Caduff
vorne:  Joseph Strebel, Theo Fehlmann
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü